top of page
  • AutorenbildMichael Albrandt

Insulinresistenz einfach behandeln +Selbsttest

Du erfährst welchen Test du selbst machen kannst um eine Insulinresistenz rechtzeitig festzustellen und wie du dich behandeln kannst.

Insulinresistenz

Wenn der Körper Insulin nicht mehr richtig verarbeiten kann, spricht man von Insulinresistenz.


Diese Stoffwechselstörung ist eng mit Diabetes Typ 2 und anderen Gesundheitsproblemen verbunden. Ich werde dir erklären, was Insulinresistenz ist, welche Ursachen sie hat und welche natürlichen Behandlungsmöglichkeiten es gibt die du noch heute umsetzten kannst.


 
Insulinresistenz selbst testen

Mit dem HbA1c Test von Zinzino kannst du das Risiko einer Insulinresistenz und Typ-2-Diabetes von einem unabhängigen und zertifizierten Labor bewerten.


Und das ganz einfach mit einem Bluttest von Zuhause!

Insulinresistenz Selbsttest

Du bekommst außerdem eine Bewertung deines Lebensstils mit individuellen Empfehlungen zu Ernährung, Aktivitäten und Bewegung.


 

Was ist Insulinresistenz?

Insulin ist ein Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Es hilft dabei, den Blutzuckerspiegel im Körper zu regulieren, indem es die Aufnahme von Zucker aus dem Blut in die Zellen fördert. Ohne Insulin würde der Blutzuckerspiegel so hoch ansteigen (=Hyperglykämie), bis man daran sterben würde. Wenn der Körper Insulin allerdings nicht mehr richtig verarbeiten kann, spricht man von Insulinresistenz.



Die Ursache von Insulinresistenz

Die Hauptursache für eine Resistenz gegen Insulin ist ein andauerndes Dasein von Insulin im Körper. Da Insulin hauptsächlich durch Kohlenhydrate und Zucker ausgeschüttet wird, ist die Ursache ziemlich eindeutig:


  • zu häufiger Konsum von zucker- und kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln


Die Zellen stumpfen dadurch nämlich mit den Jahren ab und reagieren nicht mehr auf das körpereigene Insulin. Um nicht an einer Hyperglykämie zu sterben wird entsprechend noch mehr Insulin ausgeschüttet. Ein Teufelskreis. Hinzu kommt dann meist eine allgemein ungesunde Ernährung, Übergewicht, Bewegungsmangel.


Insulinresistenz Übergewicht

Übergewicht führt zu Insulinresistenz und Insulinresistenz führt zu Übergewicht.



Symptome der Insulinresistenz

Insulinresistenz hat schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit.

Menschen die an einer Insulinresistenz leiden, haben meist folgende Symptome:


  • Fett im Bauchbereich und erschwertes Abnehmen

  • Erhöhter Blutzuckerspiegel

  • Erhöhter Bluthochdruck

  • Zyklusstörungen

  • Unfruchtbarkeit

  • Schwitzen

  • blasse Haut

  • Schwindel

  • Herzrasen

  • Heißhungerattacken

  • Zittern

  • weite Pupillen


Menschen die an Insulinresistenz erkrankt sind werden auch als Prädiabetisch bezeichnet. Sie ist eng mit Diabetes Typ 2 und anderen Erkrankungen wie Herzerkrankungen, Schlaganfällen und Krebs verbunden.



Ein Selbsttest zur Insulinresistenz

Stelle dir folgende Fragen und beantworte sie mit jeweils mit Ja / Nein:

  1. Esse ich mehrmals am Tag Kohlenhydrate und/oder Zucker?

  2. Habe ich oft Heißhungerattacken?

  3. Schlafe ich schlecht?

  4. Habe ich zu viel Fett und schaffe es nicht abzunehmen?

  5. Fällt es mir schwer Sport zu treiben?

  6. Fühle ich mich ständig erschöpft und müde?

  7. Habe ich oft ein starkes Durstgefühl?

  8. Muss ich sehr oft Wasserlassen?

  9. Habe ich trockene Haut und Juckreize?

  10. Habe ich manchmal Probleme mit dem Sehen?

Insulinresistenz Selbsttest Checkliste

Wenn du nun 3 dieser 10 Fragen mit Ja beantwortet hast solltest du in der nächsten Zeit auch mehr auf andere Symptome achten. Bei 5 oder mehr Ja-Antworten leidest du ziemlich wahrscheinlich an einer Insulinresistenz und solltest auf jeden Fall eine Diagnose bei einem Arzt anfragen.



HbA1c Selbsttest für die Erkennung einer Insulinresistenz

Um ein genaues Ergebnis festzustellen kannst du natürlich auch einfach einen Selbsttest für Zuhause nutzen.


Dafür eignet sich der Insulinresistenz-Selbsttest von Zinzino hervorragend.

Insulinresistenz Test für Zuhause selbst machen

Hier musst du einfach der Anleitung folgen und dir selbst mit der mitgelieferten Lanzette ein paar Tropfen Blut auf das Filterpapier geben. Anschließend wird das Blut von einem zertifizierten Labor mit mehr als 25 Jahren Erfahrung analysiert.


Innerhalb von 10-20 Tagen kannst du dann das Ergebnis ganz einfach online abrufen.



Diagnose von Insulinresistenz

Insulinresistenz kann durch verschiedene Tests diagnostiziert werden, wie zum Beispiel durch den HbA1c Test, welcher auch Zuhause machbar ist, den oralen Glukosetoleranztest (oGTT) oder den Insulinresistenz-Test (HOMA-IR).


Es ist wichtig, Insulinresistenz frühzeitig zu erkennen, um das Risiko für Folgeerkrankungen zu minimieren. Wenn du an den oben genannten Symptomen leidest und regelmäßig Kohlenhydrate zu dir nimmst, solltest du besonders Vorsichtig sein und dich von einem Arzt testen lassen.


 
carnivore Ernährungspyramide

Fleischliebhaber aufgepasst! Wenn du kein Fan von vegan, vegetarisch oder Gemüse im Allgemeinen bist, dann schau auf jeden Fall in den Artikel zur carnivoren Diät. Darin erfährst du, wie du mit einer tierisch-basierten Ernährung dein volles Gesundheitspotenzial erreichen kannst.

 

Behandlung von Insulinresistenz

Diese Routinen solltest du schnellstmöglich umsetzten um die Insulinresistenz zu behandeln:

  • Intervallfasten

  • Verzicht auf Kohlenhydrate und Zucker

  • Mehr Bewegung, wie z.B. Spazieren gehen

  • Nicht rauchen

  • regelmäßig und ausreichend schlafen

  • Tipp: viel Protein/Eiweiß hilft gegen Heißhungerattacken

Wenn du diese Ernährungs- und Lebensweisen in deinen Alltag umsetzt wird die Insulinresistenz in ca. 4-12 Wochen geheilt sein. Dies funktioniert dadurch, dass dein Insulinspiegel durch diese Routinen niedrig gehalten wird und deine Zellen sich erholen können bzw. wieder Insulinsensibel werden.


Insulinresistenz Lebensstil

Prävention von Insulinresistenz

Insulinresistenz tritt meistens durch einen ungesunden Lebensstil auf. Deshalb solltest du natürlich auch dauerhaft auf deine Routinen achten und gelegentlich eine Fastenzeit planen. Beherzige die oben genannten Tipps und Routinen also auch weiterhin.


Natürlich kannst du an besonderen Anlässen auch mal etwas ungesundes wie z.B. Kuchen oder Torte essen. Wichtig ist nur, dass es nicht zur Routine wird.


Ein gesunder Lebensstil bringt dir schließlich auch viele weitere Vorteile und ich kenne bisher niemanden der es bereut hat gesund zu leben!



 
was ist das günstigste rindfleisch

Hey, ich habe hier einen Artikel für dich, der dir zeigt, wie du auch im Alter noch gut abnehmen kannst. Schau dafür einfach in diesen Artikel zum Abnehmen im Alter.


 

Insulinresistenz: Diese Rezepte helfen

Frägst du dich was du bei einer Insulinresistenz genau essen sollst? Es ist eigentlich ganz einfach. Du brauchst nur Rezepte für leckere und einfache Gerichte mit wenig Zucker und Kohlenhydraten. Meine Rezepte sind sehr eiweißhaltig und halten dich somit lange satt. Sogar Intervallfasten wird mit diesen Rezepten ein Kinderspiel!

Schau dafür einfach mal vorbei in diesem Rezepte-Blog.




Fazit

Insulinresistenz ist eine Stoffwechselstörung, die eng mit Diabetes Typ 2 und anderen Erkrankungen verbunden ist. Es ist wichtig, Insulinresistenz frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, um das Risiko für Folgeerkrankungen zu minimieren.


Eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und gegebenenfalls eine medikamentöse Therapie können dazu beitragen, Insulinresistenz zu reduzieren und deine Zellen wieder Insulinsensibel zu bekommen.


Und um zu testen ob bei dir eine Insulinresistenz vorliegt, eignet sich dieser Insulinresistenz-Selbsttest von Zinzino bestens:

Selbsttest für Insulin Resistenz

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)


1. Was ist bei Insulinresistenz zu tun?

Intervallfasten und regelmäßige Bewegung tragen dazu bei, Insulinresistenz vorzubeugen. Es ist auch sehr wichtig den Konsum von zuckerhaltigen Getränken und kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln zu reduzieren.

Du solltest auf keinen Fall viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu dir nehmen.


2. Welche Symptome hat man bei einer Insulinresistenz?

Insulinresistenz verursacht in der Regel Fettleibigkeit. Es kann auch zu erhöhten Blutzucker- und Insulinwerten führen, die bei Tests festgestellt werden können.


3. Kann Insulinresistenz geheilt werden?

Ja, eine Insulinresistenz kann geheilt werden. Eine zuckerarme Ernährung, regelmäßige Bewegung und Intervallfasten helfen immens dabei deinen Körper wieder für Insulin zu sensibilisieren.


4. Wie wird Insulinresistenz diagnostiziert?

Insulinresistenz kann durch verschiedene Tests diagnostiziert werden, wie zum Beispiel durch den oralen Glukosetoleranztest (oGTT) oder den Insulinresistenz-Test (HOMA-IR). Du kannst auch einen HbA1c-Test von Zuhause machen.


5. Gibt es einen Ernährungsplan für Insulinresistenz?

In diesem Artikel findest du einen carnivoren Diät-Plan. Dieser hat kaum Kohlenhydrate oder Zucker und hält dich satt und vermindert Heißhungerattacken. Es gibt sehr viele Erfolgsgeschichten von Menschen die mit einer carnivoren Ernährung ihre Insulinresistenz und sogar Diabetes T2 vollständig geheilt haben.

 

Inhaltsverzeichnis


 

Ich hoffe, dieser Artikel hat dir geholfen, mehr über Insulinresistenz zu erfahren. Wenn du weitere Fragen hast oder deine Erfahrungen teilen möchtest, hinterlasse gerne unten einen Kommentar!


Comentarios


bottom of page