top of page
  • AutorenbildMichael Albrandt

Was unterbricht die Autophagie?

Aktualisiert: 5. Juni 2023


Was unterbricht die Autophagie

Mit Intervallfasten in die Autophagie zu kommen hat mir viele gesundheitliche Vorteile erbracht. Mein allgemeines Wohlbefinden und vor allem meine Haut haben sich dadurch deutlich verbessert.


Anfangs habe ich jedoch ein paar Fehler gemacht und habe somit nicht das volle Potenzial des Intervallfastens und der daraus resultierenden Autophagie nutzen können. Diese Fehler teile ich mit dir in diesem Artikel.


Was ist Autophagie?

Autophagie ist ein Prozess, bei dem unsere Körperzellen beschädigte Proteine, abgenutzte Organellen und andere Zellbestandteile abbauen und recyceln. Autophagie ist ein wichtiger Mechanismus, der unseren Körperzellen hilft, sich zu regenerieren und zu erneuern. Autophagie kann auch helfen, unseren Körper vor verschiedenen Krankheiten zu schützen.

Autophagie Zellen

Im Zustand der Autophagie fressen die gesunden Zellen die kranken Zellen im Körper auf und sorgen somit für einen extremen gesundheitlichen Vorteil.


Wie wird die Autophagie reguliert?

Die Autophagie wird von verschiedenen Proteinen und Enzymen reguliert. Der wichtigste Regulator der Autophagie ist das Protein mTOR (mechanistic target of rapamycin). mTOR reguliert die Autophagie, indem es die Aktivität anderer Proteine, die an der Autophagie beteiligt sind, beeinflusst. Wenn mTOR aktiviert wird, wird die Autophagie unterbrochen. Wenn mTOR deaktiviert wird, wird die Autophagie aktiviert.



Was kann die Autophagie unterbrechen?

Die Autophagie kann durch verschiedene Faktoren unterbrochen werden. Hier sind einige häufige Faktoren, die die Autophagie unterbrechen können:


Ernährung

Eine ungesunde Ernährung kann die Autophagie unterbrechen. Insbesondere eine Ernährung, die reich an Zucker und einfachen Kohlenhydraten ist, kann die Aktivität von mTOR erhöhen und die Autophagie unterbrechen. Daher ist eine carnivore oder ketogene Ernährung sehr viel besser um regelmäßig in den Zustand der Autophagie zu gelangen.




Folgende Lebensmittel unterbrechen die Autophagie nicht:

  • Tee ohne Zucker

  • Schwarzer Kaffee

  • Wasser mit etwas Salz

Ein kleines Bisschen Zucker oder Milch unterbrechen die Autophagie vollständig.

Deshalb ist es wichtig, in der Fastenzeit, strikt keine einzige Kalorie zu konsumieren.


Stress

Stress kann die Autophagie unterbrechen. Wenn wir gestresst sind, produziert unser Körper Hormone wie Cortisol, die die Aktivität von mTOR erhöhen und die Autophagie unterbrechen können.


Alterung

Die Autophagie nimmt mit dem Alter ab. Wenn wir älter werden, nimmt die Aktivität von mTOR zu und die Autophagie nimmt ab. Dies kann dazu führen, dass unsere Körperzellen sich weniger schnell erneuern und reparieren. Das kann aber auch daran liegen, dass die meisten Menschen sich ungesund ernähren und dies den Hormonhaushalt im Körper mit der Zeit durcheinander bringt. Eine carnivore und ketogene Ernährung hilft dabei auch im Alter noch die Autophagie genießen zu können, indem der Hormonhaushalt bestens reguliert wird.

Autophagie Stress

Umweltverschmutzung

Umweltverschmutzung kann die Autophagie unterbrechen. Giftstoffe in der Luft und im Wasser können die Aktivität von mTOR erhöhen und die Autophagie unterdrücken.

Ein ruhiger Spaziergang durch den Wald fördert die Autophagie dafür.



 
carnivore Ernährungspyramide

Fleischliebhaber aufgepasst! Wenn du kein Fan von vegan, vegetarisch oder Gemüse im Allgemeinen bist, dann schau auf jeden Fall in den Artikel zur carnivoren Diät. Darin erfährst du, wie du mit einer tierisch-basierten Ernährung dein volles Gesundheitspotenzial erreichen kannst.


 


Wie kann man die Autophagie fördern?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Autophagie zu fördern. Hier sind einige Möglichkeiten, die Sie ausprobieren können:


Intermittierendes Fasten

Intervallfasten ist eine Methode, bei der man für einen bestimmten Zeitraum fastet und dann für einen bestimmten Zeitraum isst. Intermittierendes Fasten ist der Schlüssel für die Autophagie, indem es die Aktivität von mTOR reduziert.



Sport

Sport kann die Autophagie fördern, indem es die Aktivität von mTOR reduziert. Durch Sport wird auch die Durchblutung gefördert, was den Transport von Nährstoffen und Sauerstoff zu den Körperzellen verbessert und somit die Autophagie unterstützt.


Gesunde Ernährung

Eine gesunde Ernährung, die reich an tierischen Lebensmitteln, Proteinen und gesunden Fetten ist, kann die Autophagie fördern. Eine Ernährung, mit wenig Kohlenhydraten und Zucker, kann ebenfalls die Aktivität von mTOR reduzieren und die Autophagie fördern.

Eine carnivore oder ketogene Ernährung passen dafür bestens.



Genügend Schlaf

Genügend Schlaf ist wichtig für eine gesunde Autophagie. Wenn wir schlafen, ist die Aktivität von mTOR reduziert, was die Autophagie fördern kann.


Stressreduktion

Stressreduktionstechniken wie Yoga oder Meditation können die Autophagie fördern, indem sie die Aktivität von mTOR reduzieren und den Körper in einen Zustand der Entspannung versetzen.

Spaziergang im Wald Autophagie

Gefastet durch den Wald zu spazieren ist einer der besten Autophagie-Booster!



 
was ist das günstigste rindfleisch

Hey, ich habe hier einen Artikel für dich, der dir zeigt, wie du preiswerter an Rindfleisch kommst als im Supermarkt. Ich hoffe, ich kann dir damit helfen, Geld zu sparen, ohne auf Qualität verzichten zu müssen.

Schau dafür hier in den Metro-Spar-Tipp.

 

Fazit

Die Autophagie ist ein sehr wichtiger Prozess für unsere Körperzellen, der dir hilft, dich zu regenerieren und zu erneuern. Die Autophagie kann jedoch durch verschiedene Faktoren unterbrochen werden, wie z.B. ungesunde Ernährung, Stress, Alterung und Umweltverschmutzung. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, die Autophagie zu fördern, wie z.B. intermittierendes Fasten, Sport, gesunde Ernährung, genügend Schlaf und Stressreduktionstechniken. Indem wir uns auf eine gesunde Lebensweise konzentrieren und die Autophagie fördern, können wir dazu beitragen, unseren Körper vor verschiedenen gesundheitlichen Problemen zu schützen.



 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)


1. Was ist Autophagie?

Autophagie ist ein Prozess, bei dem unsere Körperzellen beschädigte Proteine, abgenutzte Organellen und andere Zellbestandteile abbauen und recyceln.


2. Was reguliert die Autophagie?

Die Autophagie wird von verschiedenen Proteinen und Enzymen reguliert, wobei der wichtigste Regulator das Protein mTOR ist.



3. Wie kann man die Autophagie fördern?

Die Autophagie kann durch intermittierendes Fasten, Sport, gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und Stressreduktionstechniken gefördert werden.


4. Was unterbricht die Autophagie?

Die Autophagie kann durch verschiedene Faktoren unterbrochen werden, wie z.B. ungesunde Ernährung, Stress, Alterung und Umweltverschmutzung.


5. Warum ist die Autophagie wichtig?

Die Autophagie ist wichtig, um unsere Körperzellen gesund zu halten und sie in der Lage zu versetzen, sich zu regenerieren und zu erneuern.

 

Ich hoffe, dieser Artikel hat dir geholfen, mehr über die Autophagie zu erfahren. Wenn du weitere Fragen hast oder deine Erfahrungen teilen möchtest, hinterlasse gerne unten einen Kommentar!


コメント


bottom of page